Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Fahrplanauskunft

Abfahrt: 
00:00
 

Organisation

Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland – Fachbereich Bus (ZVM Bus)

Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben als Aufgabenträger für den Öffentlichen Personennahverkehr auf der Straße haben die Kreise Borken, Coesfeld und Warendorf im Jahr 2012 mit dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM) eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung mit einer mandatierenden Aufgabenübertragung nach § 23 Ab. 2 Satz 2 GkG geschlossen. Zur Aufgabenerfüllung wurde im ZVM ein Fachbereich Bus eingerichtet (ZVM Fachbereich Bus). Sein Sitz ist in Münster (Westfalen).

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland, Fachbereich Bus (ZVM Bus) ist als gemeinsame Regie- und Bestelleinheit die ÖPNV-Facheinheit der drei Münsterland-Kreise Borken, Coesfeld und Warendorf für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf der Straße. Damit verbunden ist die enge Zusammenarbeit mit den hier tätigen Verkehrsunternehmen, den politischen Vertretern und dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland – Fachbereich Bahn (ZVM). Die drei Münsterlandkreise haben sich zusammengeschlossen mit dem Ziel, sich gegenseitig zu unterstützen und ggf. zu spezialisieren, um den steigenden Anforderungen in diesem Bereich gewachsen zu sein. Die Beteiligten handeln unternehmensneutral und frei von Diskriminierung.
Der ZVM Bus organisiert auf Basis der Nahverkehrspläne der Kreise den regionalen Busverkehr auf dem Gebiet der Kreise, zusammen mit den dort tätigen Busunternehmen und im Auftrag der politischen Gremien. Der ZVM Bus soll den ÖPNV für die Kunden in den drei Kreisen fördern und erweitern, damit sie möglichst schnell, komfortabel und sicher ihre Ziele erreichen können. Das ist der politische Auftrag.
Der ZVM Bus stellt dabei sicher, dass der Bevölkerung unabhängig vom konzessionierten Verkehrsunternehmen gleiche Standards hinsichtlich Angebots- und Bedienungsqualität angeboten wird.

Die Ziele der Kreise:

  • Optimierung des ÖPNV in den Kreisen Borken, Coesfeld und Warendorf durch die Stabilisierung des Finanzierungsbedarfs unter Wahrung des heutigen ÖPNV-Marktanteils
  • Prüfung und Modifizierung des ÖPNV-Angebotes in Bezug zu den Entwicklungen nachfragebestimmender Rahmenbedingungen

Aufgaben ZVM Bus

Auszug aus: Öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Wahrnehmung von Aufgaben des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in den Kreisen Borken, Coesfeld und Warendorf (mandatierende Vereinbarung).
(Amtsblatt für den Regierungsbezirk Münster vom 31.08.2012)

§ 2 Aufgabenübertragung

(1) Im Rahmen dieser Vereinbarung übernimmt der ZVM die Bearbeitung der nachfolgenden Aufgaben:

  1. Entscheidungsreife Vorbereitung der Fortschreibung der Nahverkehrspläne
    a) Durchführung oder Begleitung notwendiger Datenerhebungen,
    b) Kontinuierliche Weiterentwicklung der Inhalte der Nahverkehrspläne,
  2. Umsetzung der Vorgaben der Nahverkehrspläne
    a) Koordination zwischen Verkehrsunternehmen und Kommunen,
    b) Erarbeiten von Entwürfen zu Verkehrsdurchführungsverträgen (z.B. zwischen den Kreisen und einzelnen Verkehrsunternehmen, einzelnen Kommunen und Verkehrsunternehmen),
    c) Kalkulation der Finanzierung umzusetzender Maßnahmen (insbesondere hinsichtlich Tarifeinnahmen, Ausgleichszahlungen nach § 11a ÖPNVG NRW, Zuwendungen nach § 13 ÖPNVG NRW sowie ggf. notwendiger zusätzlicher Zuschüsse),
  3. Umsetzung von verkehrsunternehmensübergreifenden Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen (insbesondere bei größeren Projekten der Umsetzung der Nahverkehrspläne)
  4. Durchführung von Verfahren zur Vergabe von Verkehrsleistungen und Vorbereitung der Zuschlagserteilung
  5. Leistungskontrolle und Abrechnung der abgeschlossenen Verkehrsverträge
  6. Bearbeitung der Förderverfahren gemäß § 11 Abs. 2 und § 11 a ÖPNVG NRW
  7. Erarbeitung von Stellungnahmen zu Konzessionsanträgen hinsichtlich Linienverkehren nach §§ 42, 43 PBefG
  8. Erarbeitung von Stellungnahmen aus ÖPNV-Sicht zu Planungen anderer Behörden (insbesondere Gebietsentwicklungsplanung, Flächennutzungsplanung, Nahverkehrsplanung anderer Aufgabenträger, Verkehrsplanungen des Landes)
  9. Kontinuierliche Begleitung von Maßnahmen zur Kundeninformation (Fahrplanauskunft über Internet, Telefon, Fahrplanhefte etc.)
  10. Inhaltliche Vorbereitung für die politischen Gremien der mandatierenden Kreise für Belange des ÖPNV (Erstellen von Vorlagen und Präsentationen)

(2) Während der Laufzeit des Vertrages können Aufgaben wegfallen, hinzukommen oder sich Aufgabenschwerpunkte verschieben, insbesondere wenn sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen ändern oder sich der Aufgabenbereich der Kreise als Aufgabenträger ausdehnt, z. B. im Bereich der Lokal- und Schülerverkehre. Im Fall wesentlicher Vermehrung oder Verminderung des Arbeitsumfanges gegenüber dem derzeitigen Status wird über die Vertragskonditionen neu verhandelt.

Projektbüro Mobil2Go

Einzigartig in NRW wurden in der Stadt Olfen (Kreis Coesfeld) im Rahmen eines Pilotprojektes gleich zwei innovative Mobilitätslösungen im ländlichen Raum umgesetzt: Zum einen der bedarfsorientierte BürgerBus und zum anderen die bedarfsorientierte Schülerbeförderung. Beide Projekte bilden inzwischen einen festen Bestandteil des ÖPNV in Olfen und werden auch nach der Pilotprojektphase weitergeführt.

Varianten
Bei dem bedarfsorientierten BürgerBus handelt es sich um eine nachfragegesteuerte Bedienform. BürgerInnen können bei vorheriger telefonischer Anmeldung den BürgerBus jeweils von einer Adresse zu einer Haltestelle und umgekehrt nutzen. Durch die Haustürbedienung (s. Abb.) kann im ländlichen Raum eine flächenhafte Mobilität der BürgerInnen gewährleistet werden. Nach dem Umstieg auf eine bedarfsorientierte Bedienung hat sich die Fahrgastanzahl in Olfen bei einer nahezu gleich bleibenden Fahrleistung verdoppelt, dementsprechend führte dies zu einer verbesserten Wirtschaftlichkeit.
Auszeichnungen

Das Pilotprojekt „Bedarfsorientierter Schulbusverkehr“ wurde 2012 mit dem ersten Preis im Rahmen des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge – In Ländlichen Räumen mobil!“ ausgezeichnet. 2014 folgte eine weitere Auszeichnung im Zuge des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Nun gilt es die Erfolge aus Olfen auf die zahlreich interessierten Kommunen im Münsterland zu übertragen und die Potentiale des Pilotprojektes Olfen somit auszuschöpfen.

Anfragen zum Bedarfsverkehr richten Sie bitte an :

Dipl.-Geogr. Helmut Südmersen
Telefon: 0251.4134-43
E-Mail: h.suedmersen@zvmbus.info

Zahlenspiegel

Hier sind die aktuellen Kennzahlen zum ÖPNV im Münsterland zusammengestellt.

Jobs

Zur Zeit sind keine Stellen vakant.

Login für Verkehrsunternehmen

Die Schlaue Nummer:

XXX

Automatische Fahrplanauskunft

(kostenlos)

 
XXX

Persönliche Fahrplan- / Tarifauskunft

(Festnetz 20 ct/Verb., mobil max. 60 ct/Verb.)

 
XXX

Mail-Kontakt

 
 
Text

Kontakt

  • ZVM
    Tel.: 0251 4134-0
    E-Mail: nfzvmnfo

Zweckverband SPNV Münsterland

ZVM-Logo
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen